IGP: Müssen die Bienen bei ihrer Arbeit unterstützen

Pressemitteilung herunterladen

Tag des offenen Bienenstocks gute Möglichkeit für Blick in Lebenswelt einer Biene

Die IndustrieGruppe Pflanzenschutz (IGP) begrüßt den Tag des offenen Bienenstocks am 31. Mai 2015 als Möglichkeit für alle Interessierten, sich einen Einblick in die Lebenswelt einer Biene zu verschaffen. Christian Stockmar, Obmann der IGP: „Über die Lebensweise der Bienen ist vieles nicht bekannt. Die Aktion der österreichischen Imkerinnen und Imker ist somit eine gute Möglichkeit für einen Blick in einen Bienenstock, um sich die Strukturen eines Bienenvolks genauer anzusehen. Immerhin gehören die Bienen zu den wichtigsten Nutztieren für die Umwelt und den Menschen.“ Das betrifft nicht nur den Honig und die Bestäubung, sondern auch andere Bereiche wie unterschiedliche Produkte aus Bienenwachs. „Dringlichste Aufgabe für uns muss es also sein, Nahrungsräume und Blüten für Bienen zur Verfügung zu stellen und die Bienen bei ihrer Arbeit zu unterstützen“, unterstreicht der IGP Obmann. Dies kann durch mehr Blühpflanzen im eigenen Garten, auf öffentlichen Plätzen sowie auf Wiesen passieren. Stockmar abschließend: „Der Tag des offenen Bienenstocks ist eine gute Gelegenheit, um den österreichischen Imkerinnen und Imkern bei der Arbeit und Honigproduktion zuzuschauen und die vielfältigen Anwendungsarten von Bienenhonig und Bienenwachs kennenzulernen.“

Erfreut zeigt sich IGP Obmann Stockmar in diesem Zusammenhang über die Tatsache, dass die Zahl der Bienenstöcke in Österreich und weltweit steigt – in Österreich seit 2005 von rund 280.000 auf über 380.000, weltweit von 75,3 Millionen auf rund 81 Millionen. Das zeigen die Zahlen der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisationen der Vereinen Nationen (FAO; die Zahlen sind unter faostat3.fao.org/browse/Q/QA/E abrufbar). Auch die steigende Zahl an Imkerinnen und Imkern sei ein Indiz dafür, dass das Interesse an Bienen zunimmt, so Stockmar: „Der Österreichische Imkerbund erfreut sich eines Zulaufs. Der Tag des offenen Bienenstocks ist damit auch die Möglichkeit, die Menschen vom spannenden und vielseitigen Berufsbild und Hobby zu überzeugen“ (die Zahlen des Österreichischen Imkerbunds sind unter www.imkerbund.at/ abrufbar).